Hort-Aufnahme für Schuljahr 2018/19

Vormerkungen für das jetzt startende Schuljahr 2017/18 konnten bis 15. Februar 2017 erfolgen. Spätere Anmeldungen kamen zunächst auf eine Warteliste. Wir haben aktuell im Hort an der Brückleackerschule noch Plätze frei. Im Hort bei der Otto-Raupp-Schule ist alles belegt.
Vormerkungen für das Schuljahr 2018/19 können ab September´17 bis Ende Februar bzw. bis spätestens 02. März´18 (letzter Anmeldetag für Schulanfänger) telefonisch erfolgen.

Bitte bedenken Sie, dass wir ein begrenztes Platzangebot haben. Es gibt keine Garantie auf einen Hortplatz.

Seit März 2016 gelten die neuen [Richtlinien], die Grundlage eines zustande kommenden Vertrages sind. Änderungen der Richtlinien bzw. Preise, können sich für das Schuljahr 18/19 noch ergeben, die wir an dieser Stelle sofort veröffentlichen werden.

Bitte melden Sie sich für Kinder, die in der Grundschule, Grüner Weg (Brückleacker) eingeschult werden bei Hortleiter Herrn Hermann Eppler unter 07666 912 9340.

Für Kinder, die in die Grundschule, Hauptstraße (Otto-Raupp-Schulgebäude) eingeschult werden bei der stellvertr. Hortleiterin Frau Verena Schneider unter 07666 8839 664.

Unterlagen für die Aufnahme:
Bitte ausdrucken und ausfüllen

Bitte zum Aufnahmegespräch mitbringen:

  • Nachweis über Familienprivathaftpflicht-Versicherung (eine Kopie der Police genügt uns).
  • Aufnahmebogen (wurde ihnen per Post zugestellt).

Planen Sie für das Aufnahmegespräch ungefähr eine halbe Stunde ein.

Der AWO Hort an der Schule stellt sich vor

Hort-Team September 2017

Unseren Hort besuchen 128 Kinder in 6 Gruppen zu je 22 Schülern: 88 Kinder im Haupthaus Stuttgarter Strasse 28, bei der Brückleackerschule und 40 Kinder in der Außenstelle Hauptstraße 124, in der Otto-Raupp-Schule.

Wir sind ein Team aus ErzieherInnen und SozialpädagogInnen und bieten Denzlinger Schulkindern Mittagstisch mit Betreuung, Hilfe bei der Erledigung der täglichen Hausaufgaben und pädagogisch betreute Freizeitgestaltung.

Wir nehmen Denzlinger Grundschüler auf, deren Eltern wegen Berufstätigkeit oder aus anderen Gründen nicht die Möglichkeit haben, ihre Kinder nach der Schule betreuen zu können. Unsere Arbeit geschieht in engem Kontakt mit den Eltern und der Schule, wobei jedoch die Hausaufgabenbetreuung nicht als Nachhilfe verstanden werden kann. [Zuständigkeiten bei Hausaufgaben]

In der Freizeit haben die Kinder Zeit und Möglichkeit, ihren jeweiligen Interessen und Ideen nachzugehen. Wir Erzieher unterstützen Sie dabei und planen auch unsere Beschäftigungs­angebote nach den jeweiligen Gruppen­bedürfnissen und - neigungen.

Die Aufnahmemöglichkeit richtet sich nach den zur Verfügung stehenden Plätzen in 6 Gruppen zu je 22 Schülern. Bei Bedarf ist ein Hortbesuch erst ab 14 Uhr oder wahlweise nur bis 15 Uhr möglich.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns oder an das Sekretariat der Arbeiterwohlfahrt wenden.

Leitbild

Wir haben uns im ersten Halbjahr 2015 mit den Werten unserer Arbeit auseinander gesetzt. Was leitet uns in der täglichen Arbeit. In einem moderierten gemeinsamen Prozess ist dabei unser Hort-Leitbild entstanden. Dieses ist Grundlage unserer Haltung und leitet uns in der pädagogischen Arbeit mit den uns anvertrauten Kindern.

Veröffentlichung in Zeitschrift "klasseKinder!" Nr.3/2017

"klasseKinder!" ist das Praxismagazin für die Schulkindbetreuung des Herder-Verlages und richtet sich vor allem an Erzieherinnen und Erzieher im Bereich der Nachmittagsbetreuung in Ganztagsschule und Hort. Im Heft Nr.3/2017 geht es darum, wie Fachkräfte in Schule und Hort das Ankommen der Kinder erleichtern können. Von unsere stellvertretenden Hortleiterin Verena Schneider wurde dazu einen Kommentar veröffentlicht. [Download des Kommentars]

Veröffentlichung im "Kindergarten Heute" Leitungsheft 2/2014 des Herder Verlages

Interview mit Hortleiter H. Eppler und seiner Stellvertreterin V. Schneider

Download des Artikels (pdf)